HAMBURG | 12.03.2019

Wechsel an der Spitze: Dirk von Borstel wird neuer CEO von Yieldlab – Marco Klimkeit übernimmt beratende Funktion

Wechsel im Vorstand von Yieldlab: Mit Wirkung zum 01. April wird Dirk von Borstel die Position des CEO beim führenden Supply-Side-Plattform-Anbieter (SSP) im Premium-Publisher-Segment in Europa übernehmen. Er folgt auf Marco Klimkeit, Gründer und bisher CEO von Yieldlab, der sich nach fast zehn Jahren auf eigenen Wunsch aus der operativen Verantwortung zurückzieht und das Unternehmen künftig in beratender Funktion begleiten und unterstützen wird. Von Borstel, der als langjähriger Geschäftsführer des Tageszeitungsvermarkters OMS zu den Yieldlab-Kennern der ersten Stunde zählt, kommt vom Corporate-Trade-Anbieter Active International, wo er als Geschäftsführer Deutschland insbesondere für den Ausbau des Mediageschäftes verantwortlich war.

Marco Klimkeit (39) hatte Yieldlab 2010 gegründet und den zur virtual minds Gruppe gehörenden Pionier für Programmatic Advertising und datengetriebene Yieldoptimierung in den folgenden Jahren erfolgreich zum führenden SSP-Anbieter im Premium-Publisher-Segment in Europa ausgebaut. Mit ausgewiesenem Gespür für die Bedürfnisse und Anforderungen vor allem der Premium-Publisher und -Vermarkter richtete er das Technologiemodell von Beginn an konsequent auf ein transparentes und effizientes ROI-optimiertes Inventarmanagement über alle Kanäle aus. So unterstützte Yieldlab vom Start weg First-Price-Auctions und wartete bereits 2012, weit vor dem Markt, mit Yieldprobe mit einer eigenen Header-Bidding-Lösung auf. Heute zählen 18 der Top 20 AGOF-Vermarkter zu den Kunden von Yieldlab, dessen Plattform für den automatisierten Mediaverkauf an die Demand-Side-Plattformen (DSP) und Tradings Desks so gut wie aller Mediaagenturen und Werbekunden angeschlossen ist.

„Yieldlab hat gemeinsam mit den führenden Medienunternehmen viel erreicht. Mit der Etablierung einer hochwertigen Programmatic-Lösung für die Angebotsseite haben wir Publishern frühzeitig eine wertorientierte intelligente automatisierte Vermarktung unabhängig von den großen US-Anbietern ermöglicht“, erklärt Marco Klimkeit, scheidender CEO Yieldlab. „Ich bedanke mich bei einem großartigen Team, mit dem ich diesen Erfolg gemeinsam gestalten konnte, und freue mich, jetzt den Stab an Dirk von Borstel weiterzugeben. Dirk war einer der Ersten, denen ich 2010 die Idee von Yieldlab präsentiert habe, und ich bin überzeugt davon, dass er gemeinsam mit dem Team und im virtual minds Verbund die Erfolgsgeschichte von Yieldlab fortschreiben wird.“

Bernd Hoffmann, CEO von virtual minds, unterstreicht: „Yieldlab ist eine der Kerntechnologien im Full-Tech-Stack von virtual minds und trägt mit seiner vor allem auch qualitativen Leistungsstärke maßgeblich dazu bei, dass unser Programmatic-Angebot über eine exzellente Position im internationalen Wettbewerb verfügt. Das ist in besonderem Maße das Verdienst von Marco, dem ich ganz herzlich für seine nachhaltige, marktorientierte Aufbauarbeit im Technologie- und Produktbereich und sein großes persönliches Engagement über all die Jahre hinweg danken möchte. Ich freue mich sehr, dass er uns auch weiter mit seinem Know-how und seiner Expertise verbunden bleibt. Zugleich bin ich sehr glücklich, dass wir Dirk von Borstel für die künftigen Aufgaben an der Spitze von Yieldlab gewinnen konnten. Seine umfassende Media- und Digitalexpertise und seine langjährige Erfahrung in der Entwicklung neuer, wachstumsstarker Geschäftsfelder werden wichtige Impulse für das weitere Wachstum von Yieldlab und der gesamten virtual minds Gruppe liefern und uns helfen, unsere Position als führendes unabhängiges europäisches Adtech-Angebot zu stärken und weiter auszubauen.“

Mit Dirk von Borstel (46) übernimmt ein versierter Vermarktungs- und Business-Development-Spezialist das Ruder bei Yieldlab. Zu den beruflichen Stationen des gebürtigen Hamburgers, der seine Karriere 1998 beim Technologieanbieter Real Media Deutschland (heute Xaxis/ WPP Digital) startete, zählen Geschäftsführungspositionen bei großen nationalen (Digital-)Vermarktern wie OMS und AdLINK Internet Media. Seit 2017 war von Borstel für den US-amerikanischen Corporate-Trade-Anbieter Active International tätig, für den er das Deutschlandgeschäft mit der strategischen Neuausrichtung auf noch umfangreichere Fulfillment-Möglichkeiten für mehr Marketing- und Medialeistung leitete.

Im Top-Management von Yieldlab, zu dem Hendrik Kempfert, CSO virtual minds und seit Dezember 2018 auch CSO Yieldlab, sowie Ghanem AWN, COO, zählen, wird von Borstel als CEO die strategische Ausrichtungen des Unternehmens, die Unternehmenssteuerung, die Markt- und Produktentwicklung sowie die Bereiche Technologie und Personal verantworten.

„Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in einem erfolgreichen und etablierten deutschen Adtech-Unternehmen und darauf, gemeinsam mit dem Team von Yieldlab die nächsten Entwicklungsschritte zu gehen“, sagt Dirk von Borstel, designierter CEO Yieldlab. „Yieldlab wird sich als EU-basiertes Unternehmen langfristig als zentraler unabhängiger Anbieter im automatischen Mediahandel positionieren – innovativ, transparent, DSGVO-konform und nachhaltig. Als starker Partner für Publisher, Mediaagenturen und Kunden. Das ist der richtige Weg für den selbstbestimmten deutschen und europäischen Werbemarkt.“


Über Yieldlab

Yieldlab ist die führende Supply-Side-Plattform (SSP) im Premium-Publisher-Segment und steht für Weiterentwicklung und Wachstum an der Seite der Top-Medienmarken in Europa. Mit der eigenentwickelten Technologie Yieldlab YRD für Yieldoptimierung und Programmatic Advertising können Publisher ihr gesamtes Mediainventar über alle digitalen Kanäle hinweg gebündelt auf einer Plattform automatisiert in Echtzeit monetarisieren. Damit macht Yieldlab Medienangebote und Werbekampagnen wirtschaftlich erfolgreich.

Als deutsches Unternehmen legt Yieldlab größten Wert auf Sicherheit und Service. Darum befinden sich neben dem Service- und Beratungsteam auch das Entwicklungszentrum und die konzerneigenen Datacenter von Yieldlab vor Ort in Deutschland. Die Yieldlab Plattform ist damit die Basis für sichere und effiziente Beziehungen zwischen Einkäufern und Verkäufern.

PRESSESERVICE


PRESSEKONTAKT

< elias communications >
Nadja Elias
Schulstraße 31
D – 80634 München
Tel.: +49 (0)89 15890306
E-Mail: presse@yieldlab.de

« ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT